Der Bundesrat hat am 13. Januar 2021 über verlängerte und verschärfte nationale Corona-Massnahmen informiert. Diese gelten ab 18. Januar 2021 bis 28. Februar 2021.

Weiterhin gilt, dass die Kantone einzelne Regelungen verschärfen können. Auch bleibt gleich, dass die kantonalen Behörden darüber entscheiden, ob OKJA-Fachstellen als soziale Einrichtungen eingestuft werden oder nicht. Dazu haben wir vom Kanton Aargau, BKS, leider noch keine verbindliche Rückmeldung erhalten. Wir bleiben dran und informieren umgehend. Bis auf Weiteres gelten die OKJA-Stellen im Kanton Aargau als Freizeiteinrichtungen. (Der DOJ hat eine Präzisierung am Rahmenschutzkonzept vorgenommen, welche zwischen Freizeiteinrichtungen und sozialen Einrichtungen unterscheidet).

Wie in unserer E-Mail vom Mittwoch, 6. Januar 2021 angekündigt, konnte der DOJ Abklärungen mit dem BAG bzgl. der Öffnungszeiten für Aktivitäten der OKJA von Kindern und Jugendlichen vor ihrem 16. Geburtstag treffen. Gemäss Rechtsdienst des BAG gelten für diese Altersgruppen KEINE Beschränkungen der Öffnungszeiten (kein Schliessung ab 19.00 Uhr und sonntags).

Einstufung als Freizeitbetrieb (aktuell Kanton Aargau)

  • Öffnungszeiten: Es ist nur die Nutzung im Regelbetrieb für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren zulässig. Keine Einschränkung der Öffnungszeiten.
  • Angebote / Gruppengrösse:
  • Für Angebote für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren gibt es für den Regelbetrieb wie auch für sportliche und kulturelle Aktivitäten keine zahlen- oder flächenmässigen Einschränkungen.
  • Für Angebote für Jugendlichen ab 16 Jahren gilt: kein Regelbetrieb, aber es können Aktivitäten in den Lokalitäten der OKJA und sportliche Aktivitäten im Aussenraum durchgeführt werden. Dabei ist die Gruppengrösse von der zur Verfügung stehenden Fläche abhängig (grundsätzlich 10 m2/Person, bei Einrichtungen von bis zu 30 m2 Fläche lediglich 4 m2/Person), beträgt jedoch maximal 5 Personen inkl. Leitenden. Auch hier gibt es keine zeitlichen Einschränkungen.

Hinweis: Mischen sich die Altersgruppen, so gelten die Regeln für Jugendliche ab 16 Jahren.

Die wichtigsten Neuigkeiten im Überblick, allgemein und für die OKJA bedeutend:

  • Verlängerung der bisherigen Massnahmen bis 28. Februar 2021
  • Private Veranstaltungen: max. 5 Pers. (inkl. Kinder)

Für die OKJA massgebend:

  • Versammlungsverbot im öffentlichen Raum: max. 5 Pers. (inkl. Kinder)
  • Homeoffice-Pflicht und spezieller Schutz von gefährdeten Mitarbeitenden
  • Ausgeweitete Maskenpflicht am Arbeitsort

Zurzeit ist erst die Erläuterung zur neuen Verordnung aufgeschaltet, die Verordnung jedoch noch nicht. Sollten in der neuen Verordnung zusätzliche relevante Information für die OKAJ erscheinen werden wir euch ebenfalls zeitnah informieren.

Zum aktuellen (21.01.2021) Rahmenschutzkonzept