Die Offene Kinder- und Jugendarbeit steht aufgrund der behördlichen Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nach wie vor, vor grossen Herausforderungen. Es gelten schweizweite und kantonale Regelungen, diese weichen teilweise voneinander ab und verändern sich laufend. Die OKJA ist mit dauernder Neuorientierung und Anpassung konfrontiert. Die aktuelle Situation wirft Fragen auf und verursacht Unsicherheiten.

Der DOJ hat deshalb entschieden für Fachpersonen aus der Offenen Kinder- und Jugendarbeit im Rahmen eines Online-Anlasses, eine Plattform zu bieten, um gemeinsam offene Fragen und Unklarheiten aus der Praxis zu diskutieren und um sich über Ideen und Lösungen auszutauschen.

Weitere Infos:

Anmeldungen bis am 25. November 2020 via: https://doj.ch/anmeldung-openconcorona-2020/